Der Countdown bis zum «ATMfutura» Rollout läuft: Am 14. November 2017 gingen die ersten Bancomaten mit dem erweiterten Funktionsumfang der ATMfutura Multivendor Software bei der UBS und der Credit Suisse in Betrieb.

Ab Ende Januar folgen weitere Banken. Sämtliche definierten Gerätetypen werden pilotiert, so dass der Rollout planmässig im Jahr 2018 erfolgen kann.

Der Start der Pilotphase mit erweitertem Funktionsumfang ist ein wichtiger Meilenstein für SIX, die Schweizer Banken und natürlich für alle Mitarbeitenden, die in den letzten Monaten und Jahren tatkräftig am Projekt mitgearbeitet haben und dies auch in Zukunft weiter voranbringen werden.

Rino Salvadè, Head ATMfutura, SIX Payment Services


Das zentrale Monitoring schreitet voran

Das zentrale Monitoring steht den Schweizer Banken sowohl für Bancomaten mit der neuen ATMfutura Multivendor Software wie auch für Geldautomaten mit der bestehenden BM5 als SaaS Software (Software-as-a-Service) zur Verfügung. Auch hier haben wir gemeinsam Meilensteine erreicht:

  • Seit Ende August 2017 sind alle Raiffeisen Geldautomaten auf das neue Monitoringsystem aufgeschaltet.
  • Weitere Banken folgen mit dem Umstieg auf «ATMfutura».

Mit dem zentralen Monitoring ermöglicht SIX den teilnehmenden Banken substantielle Einsparungen beim Betrieb ihrer Bancomaten. Weiterhin schafft SIX damit die technische Basis für eine Ausweitung der Business Process Outsourcing (BPO) Services im Bereich ATM-Betrieb. Sie als Bank profitieren dank Standardisierung, Volumenbündelung und Prozessoptimierung von signifikanten Kosteneinsparungen – unabhängig von Ihrer Grösse. SIX stützt Ihr Geschäftsmodell noch breiter ab. Somit können Sie sich durch den entstandenen Freiraum noch stärker auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.

  • Wählen Sie SIX Payment Services!

    SIX Payment Services hat das richtige Angebot für Sie.

    Anfrage schicken