SIX Payment Services: P2P-Payment App “Paymit” für die Schweiz

Zürich, 03. Juni 2015: SIX Payment Services bringt zusammen mit der Zürcher Kantonalbank und dem Finanzinstitut UBS eine neue Peer to Peer- (P2P) Payment App in der Schweiz heraus. Mit Paymit können Anwender mit ihrem Mobiltelefon Zahlungen in Echtzeit vornehmen oder eine Zahlung anfordern – schnell, einfach und sicher. Six Payment Services bietet so zusammen mit den Schweizer Banken eine bequeme Alternative zu Zahlungen, die heute vorwiegend per Bargeld erfolgen. Mit dieser Lösung unterstützt SIX Payment Services die Schweizer Banken dabei, im Wettbewerb gegen die Nicht-Finanzinstitute mit deren digitalen Wallets zu bestehen. Mit der Hilfe von SIX Payment Services stellen sich die Schweizer Banken im Bereich Mobile Bezahlverfahren zukunftsfähig auf und vergrößern so langfristig ihre ökonomischen Vorteile. SIX Payment Services prüft die Möglichkeiten von Paymit in Europa.

Mit Paymit, einer Wortkombination aus Payment und Transmit, bietet SIX Payment Services die erste Peer to Peer (P2P) Payment-App in der Schweiz an, die auf einem offenen Bankenzahlungsstandard beruht. Paymit kann ab sofort in der Schweiz für Zahlungen genutzt werden – unabhängig ob der Kunde bei der Zürcher Kantonalbank, der UBS oder Kunde einer anderen Schweizer Bank ist. Die Nutzung einer offenen Infrastruktur wird die rasche Verbreitung von Paymit unterstützen. Das Peer-to-Peer-Payment birgt nun für Finanzinstitute die große Chance die bestehenden Kundenbeziehungen zu erweitern und zu vertiefen. Auf diese Weise können Banken mit P2P und mobilen Services die Brücke zwischen digitalen Services und dem traditionellen Bankengeschäft schlagen. Neben UBS und der ZKB haben Credit Suisse und Raiffeisen ebenso Interesse an der Bezahl-App bekundet und ziehen aktuell die Implementierung in Betracht.