Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Das sind Ihre Rechte – und Pflichten

Als Partner von SIX wurden Sie zum Thema Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bereits im Detail informiert. An dieser Stelle möchten wir die wichtigsten Fragen und Antworten noch einmal zusammenfassen – damit Sie sowohl Ihre Rechte gegenüber SIX als auch Ihre Pflichten gegenüber Ihren eigenen Kunden und Mitarbeitern kennen.

Bereits vor zwei Jahren ist mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) eine neue Verordnung der Europäischen Union (EU) in Kraft getreten, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen europaweit vereinheitlicht werden. Mit der DSGVO soll zum einen der Schutz personenbezogener Daten sichergestellt und zum anderen der freie Datenverkehr gewährleistet werden. Zwingend angewendet werden muss die neue Verordnung seit dem 25. Mai 2018 – auch in der Schweiz.

 

Die wichtigsten Fragen und Antworten


Welche Daten werden durch SIX verarbeitet?

SIX verarbeitet Daten, die von den Kunden zur Abwicklung der Vertragsbeziehung zur Verfügung gestellt werden – insbesondere Angaben zu Kontakt- bzw. Ansprechpersonen, wie etwa deren Namen, E-Mail-Adressen oder geschäftliche Telefonnummern. Mit der Bekanntgabe der oben genannten Daten bestätigt der Kunde, dass er die betroffenen natürlichen Personen (Mitarbeiter, Beauftragte usw.) über die Weitergabe der Daten informiert hat.
 

Bearbeitet SIX noch weitere Daten?

Im Rahmen der Sorgfaltspflichten zur Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung ist SIX dazu verpflichtet, von Personen bei Begründung der Geschäftsbeziehung bestimmte Dokumente und Information einzuholen und aufzubewahren. Aufzubewahren sind insbesondere Kopien der erhaltenen Dokumente und Informationen, die für die Erfüllung der Sorgfaltspflichten erforderlich sind sowie die Transaktionsbelege und -aufzeichnungen, die für die Ermittlung von Transaktionen erforderlich sind.
 

Zu welchem Zweck verarbeitet SIX diese Daten?

Die Daten werden von SIX ausschliesslich zum Zweck der Vertragsabwicklung mit dem Kunden verarbeitet. SIX verarbeitet die Daten in keinem Fall ausserhalb vertraglicher Beziehungen mit Kunden.

Werden die Daten auch an Dritte weitergeleitet?

Alle SIX Gesellschaften sind direkte oder indirekte Tochtergesellschaften der SIX Group. SIX Gesellschaften können die Datenverarbeitung sowie weitere Dienstleistungen ganz oder teilweise an die SIX Group oder andere Gruppengesellschaften der SIX Group sowie externe Dritte im In- und Ausland auslagern. Werden im Rahmen solcher Auslagerungen Daten an Dritte übermittelt, verpflichtet SIX den Empfänger im Voraus zur vollständigen Sicherstellung bestehender Vertraulichkeits- und Datenschutzverpflichtungen.
 

Übermittelt SIX Daten auch an Staaten ausserhalb der Schweiz?

Im Rahmen der Vertragsabwicklung gegenüber dem Kunden kann SIX mit Dritten (z. B. Zulieferern) zusammenarbeiten, die auch ausserhalb der Schweiz Dienstleistungen erbringen oder Produkte herstellen. Soweit solche Vertragspartner im Rahmen der Vertragsabwicklung Einsicht in Kundendaten erhalten können, schliesst SIX Verträge ab, die einen angemessenen Datenschutz gewährleisten.
 

Wie lange werden die Daten durch SIX gespeichert?

Die Daten werden normalerweise 10 Jahre über das Ende einer vertraglichen Beziehung mit dem Kunden hinaus gespeichert. Davon ausgenommen sind Daten, die gemäss lokaler Gesetzgebung zwingend vorher gelöscht werden müssen.
 

Welche Rechte haben betroffene natürliche Personen («Datensubjekte»)?

Datensubjekte haben das Recht,

  • Auskunft darüber zu erhalten, ob und welche Daten von SIX gespeichert werden und wie diese Daten gespeichert werden (Kategorien von Daten, Empfänger oder Kategorien von Empfängern, Aufbewahrungszeitraum der Daten oder Kriterien zur Bestimmung des Aufbewahrungszeitraums);
  • eine Kopie der Daten zu erhalten;
  • bei Fehlerhaftigkeit die Berichtigung der Daten zu verlangen;
  • das Löschen der Daten zu verlangen;
  • Einschränkungen bei der Verarbeitung der Daten zu verlangen;
  • Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten;
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten, insbesondere zum Zweck der Direktwerbung, einzulegen.

Die oben genannten Rechte können verweigert bzw. eingeschränkt werden, wenn die Interessen, Rechte und Freiheiten von Drittpersonen überwiegen oder die Verarbeitung der Daten der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen von SIX dient.
 

Verfügt SIX über einen Datenschutzbeauftragten?

Ja. Sämtliche Fragen im Zusammenhang mit Datenschutz und Betroffenenrechten sind an die folgende Adresse zu richten:

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte die jeweilige zuständige Stelle in Ihrem Land.

Bei Fragen zu den neuen Richtlinien konsultieren Sie bitte die angehängten Kundeninformationen.