Kartensicherheit mit EMV

Kartensicherheit mit EMV

EMV ist der technische Standard bei der Kartenbezahlung und sorgt für sichere Kartendatenübertragung. Die Authentifizierung und der Datentransfer geschieht über einen Mikroprozessor-Chip.

Kartendaten werden auf der Kreditkarte oder Debitkarte doppelt gespeichert: Auf dem Magnetstreifen und auf dem Chip. Der heutige technische Standard ist der fälschungssichere Chip. Ist ein Zahlterminal mit Chipleser ausgestattet, geschieht die Authentifikation automatisch über den EMV-Chip und nicht über den technisch überholten Magnetstreifen.

Bei der Bezahlung mit EMV identifiziert sich der Karteninhaber über die Eingabe der persönlichen Identifikationsnummer, dem PIN. Die Karte ist so bei Verlust wesentlich besser geschützt als über eine Unterschrift. Bis sich die PIN-Bezahlung weltweit durchsetzt, wird es noch einige Jahre dauern. Die Zahlterminals von SIX Payment Services jedoch sind alle standardmässig mit EMV-Chipleser ausgestattet.