Bieten Sie Ihren Kunden das Zahlen mit dem Smartphone an.

Bieten Sie Ihren Kunden das Zahlen mit dem Smartphone an.

Wie auch immer Ihre bevorzugte mobile Bezahllösung aussieht, SIX hat die entsprechende Technologie bereits in ihren neuen Terminals integriert.

Die einen bezahlen am liebsten immer noch mit Bargeld, die anderen können es kaum erwarten, wenn endlich alles so automatisiert und digital wie möglich abläuft. Fest steht: Das Bezahlen mit dem Smartphone wird immer beliebter – bei den Kunden aber auch bei den Händlern.

Denn neben den kontaktlosen Kredit- und Debitkarten können Konsumenten in der Schweiz jetzt auch mobil bezahlen. Via Smartphone, Tablet oder Uhr ist dies u.a. mit TWINT, Apple Pay, Samsung Pay, Alipay und Bellamy (der Bezahluhr von Swatch) möglich. Wie auch immer Ihre bevorzugte mobile Bezahllösung aussieht, SIX hat die entsprechende Technologie bereits in ihren neuen Terminals integriert.

Zwei Technologien haben sich beim mobilen Zahlen durchgesetzt. Einerseits ist dies die Near Field Communication (NFC), welche vorwiegend bei kontaktlosen Debit- und Kreditkartenzahlungen eingesetzt wird. Andererseits ist es der QR-Code. Dieser wird auch von TWINT, dem Schweizer Standard für mobiles Bezahlen und von anderen internationalen mobilen Zahlungsmitteln eingesetzt.