2015: Das Jahr des Smartphones

2015: Das Jahr des Smartphones

Neue Technologien, neue Märkte, neue Anbieter – neue Impulse! Die Payments-Branche ist im Wandel. Werfen Sie mit uns einen Blick in die Kristallkugel…

Bereits 2014 als Trends identifiziert haben wir mPOS und Mobile Wallets. Wie haben sich diese Trends entwickelt? Und was tut sich sonst noch in Sachen bargeldloses Bezahlen? 

Flexibel und mobil – mit mPOS

Sie erinnern sich: mPOS ist die Lösung für kleine Händler und Privatpersonen, die Kartenzahlungen akzeptieren möchten. Es handelt sich um handliche Geräte, die mit dem Smartphone verbunden werden, und mit denen man Zahlkarten einfach einlesen kann. Per Mobile-Verbindung findet die Autorisierung statt, bestätigt werden muss wie üblich per PIN. Diese Lösungen sind marktreif und werden bereits häufig eingesetzt. Auch SIX ist mit einem Produkt für den Schweizer Markt dabei – «mCashier» ist bereits erhältlich.  

Mobile Wallets: Das Smartphone als Schaltzentrale

Mobile Wallet heisst so viel wie: Alles, was man sonst im Geldbeutel bei sich trägt, soll in Zukunft auf dem Smartphone übersichtlich und einfach verfügbar sein. Das reicht von Zahlkarten über Kundenkarten, Coupons und Gutscheinen bis hin zu Tickets usw. Mit einer Mobile Wallet soll schnell und einfach Geld zwischen Privatpersonen ausgetauscht sowie am POS bezahlt werden können.

Verschiedene Lösungen sind bereits auf dem Markt, die aber bisher meist nur Einzelaspekte abdecken. Dieser Entwicklung werden die neuen NFC-fähigen Produkte von Apple neuen Schub geben, der Trend wird mit dem iPhone 6 und der Apple Watch in absehbarer Zeit Wirklichkeit. In diesem Zusammenhang hat Apple den neuen Bezahldienst Apple Pay angekündigt: Ein System, das der hier beschriebenen Definition einer Mobile Wallet wahrscheinlich am nächsten kommt.

Im Bereich Mobile Wallet ist SIX bereits in der Entwicklung eines neuen Produkts: Die sogenannte «Person-to-Person»-Zahlungslösung (kurz P2P) wird 2015 zunächst in der Schweiz auf den Markt kommen. Privatpersonen können so einfach und komfortabel Geld in Echtzeit senden oder anfordern. 2016 folgt dann die Erweiterung für das sichere Bezahlen am POS.  

Mobile Wallets bieten jedoch noch mehr: So können häufig benötigte Daten des Anwenders, wie Liefer- und Rechnungsadressen, einmalig erfasst und sicher hinterlegt werden. Das wird SIX Anfang 2015 fürs E-Commerce in Zusammenarbeit mit MasterCard und Visa bieten. Kunden können im Webshop mittels MasterPass und V.me bequem auschecken und die Zahlung durchführen. Ihre Zahldaten sind sicher hinterlegt und können einfach abgerufen werden. Das ist schnell und einfach für den Kunden − und führt darum zu mehr Abschlüssen im E-Commerce. 

Einfacher, schneller: kontaktlos

Das kontaktlose Bezahlen – mit Karte, aber eben auch mit anderen NFC-fähigen Geräten oder Gadgets – ist zwar noch nicht flächendeckend verbreitet, nimmt aber in verschiedenen Märkten richtig Fahrt auf. Immer mehr Zahlterminals sind mit der Kontaktlos-Funktion ausgestattet und sowohl Kunden als auch Händler schätzen die schnelle, unkomplizierte Abwicklung, vor allem bei Kleinbeträgen. 

Mehr Kundennähe: Omnichannel und Kundenbindung

Für die meisten Händler werden im kommenden Jahr Omnichannel-Lösungen und Kundenbindungsprogramme wichtige Themenschwerpunkte sein. Beides ist bereits technische Realität, jedoch noch nicht im Markt verbreitet. Die Bedeutung dieser Themen für den Handel wird aber an Wichtigkeit zunehmen und neue Impulse generieren. Die Händler sollten also informiert bleiben und die Entwicklungen weiterverfolgen – wir jedenfalls bleiben für Sie am Ball…